Wie wählt man den besten Forex-Broker?

Nachrichten| November 10, 2021, 9:53 AM | Der Inhalt wird von einem Gastautor bereitgestellt

Das Investment in Währungen auf dem internationalen Devisenmarkt erfordert, dass ein Investor, Trader genannt, mit einem Broker seiner Wahl zusammenarbeitet. Man kann zwischen polnischen und ausländischen Brokern wählen, die verschiedene Arten von Investitionsplattformen und unterschiedliche finanzielle Bedingungen für die Eröffnung und Führung eines Investitionskontos anbieten. Wie wählt man den besten Broker für sich aus?

Ein lizenzierter Broker unter Aufsicht

Grundsätzlich gilt für die Sicherheit des Anlegers, dass er nur mit Forex-Brokern zusammenarbeiten sollte, die für ihre Tätigkeit lizenziert sind und von den zuständigen Aufsichtsbehörden überwacht werden. Zum Beispiel muss in Polen jeder Forex-Broker (Mehr Informationen: ) (72% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.), der in- und ausländische Kunden bedient, zwingend auf der Liste der von der Finanzaufsichtskommission lizenzierten Institutionen registriert sein. Wenn nicht, ist es möglich, dass er illegal arbeitet.

Man kan auch das Angebot ausländischer Forex-Broker nutzen, die ebenfalls ordnungsgemäß lizenziert und von der Finanzaufsicht oder ähnlichen Institutionen kontrolliert sein sollten.

Kosten der Zusammenarbeit mit einem Makler

Eine sehr wichtige Frage für die meisten Trader, die eine Zusammenarbeit mit einem Forex-Broker beginnen, ist, welche Kosten mit der Eröffnung und Führung eines Handelskontos verbunden sind. Alle Kosten werden durch Makler-Spreads, Gebühren und Provisionen bestimmt, die für die Ausführung von Kauf- und Verkaufsaufträgen ausgewählter Währungspaare im Namen der Anleger erhoben werden.

Allerdings ist es nicht unbedingt eine gute Idee, nur die Makler zu verwenden, die auf dem Markt die billigsten sind. Niedrige Spreads und keine Kommissionen sind nicht das Kennzeichen eines guten Brokers. Deshalb sollten Sie natürlich die Höhe der zusätzlichen Gebühren überprüfen. Dies aber sollte nicht der einzige Faktor bei der Auswahl eines Partners für Investitionen auf dem internationalen Devisenmarkt Forex sein.

Bequeme, intuitive Handelsplattform

Makler nutzen Handelsplattformen in Form von Computerprogrammen (Desktop-Plattformen), Websites und Telefonanwendungen, um ihre Kunden zu bedienen. Desktop-Plattformen werden langsam von mobilen und browserbasierten Plattformen verdrängt, weil sie nicht an ein einzelnes Gerät „gebunden“ sind, so dass man sie überall nutzen kann, wo es Internet gibt. Die Plattform () (72% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld) sollte über eine intuitive Navigation verfügen, so dass der Händler in Schlüsselmomenten nicht nach den gewünschten Optionen suchen muss, z. B. um die richtigen Trades zu bestellen, Unterstützungs- und Widerstandsniveaus festzulegen und ähnliches. Für polnische Kunden, die kein Englisch sprechen, wäre es gut, wenn es eine polnische Sprachversion der Plattform und den technischen Support auf Polnisch gäbe.

Einige Broker bieten Ihnen die Möglichkeit, ihre Handelsplattform im Rahmen eines Demokontos kostenlos zu testen. Später kann der Kunde entscheiden, ob er ein reguläres Handelskonto bei dem Broker nutzen möchte oder nicht.

Letzte Artikel von Guest Author (Alle anzeigen)

68% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Für Börsenspekulationen ist der Februar einer der gefährlichsten Monate. Die anderen sind Juli, Januar, September, April, November, Mai, März, Juni, Dezember, August und Oktober.

Mark Twain
Schriftsteller, Humorist, Unternehmer,, Herausgeber und Dozent