Kryptos erlangen immer mehr Bekanntheit auf dem Online-Markt

Kryptowährungen handeln | 22. April, 2022, 9:11 Uhr | Der Inhalt wird von einem Gastautor geliefert

Kryptos erlangen immer mehr Bekanntheit auf dem Online-Markt. Aber das sollte gerade zur heutigen Zeit niemanden mehr wundern. Immer mehr Menschen verzichten darauf, mit Bargeld zu zahlen. Alternativen, mit denen man sich das Abheben von Bargeld ersparen kann, werden deshalb immer interessanter. Online-Banking ist schon an sich eine revolutionäre Idee gewesen. Dies ist jedoch nur der Anfang, denn tagtäglich wird an neuen innovativen Ideen gearbeitet.

Ein ideales Beispiel für eine digitale Innovation sind Altcoins. Ganz einfach: Die bekannteste Kryptowährung ist der Bitcoin. Alle Coins, die nach dem bekannten Bitcoin auf den Markt gekommen sind, nennen sich Altcoins (Alternative Coins). Mit erstaunlichen 6000 verschiedenen Kryptos sind bereits viele Nachfolger der Bitcoins auf dem Markt erschienen. Doch wofür genau sind Altcoins gut und was kannst du mit ihnen machen?

Wofür sind Altcoins gut?

Diese Frage werden sich sicherlich viele Menschen stellen. Die Antwort auf diese Frage ist jedoch ganz leicht. Altcoins sind nicht nur ein digitales Zahlungsmittel, sondern können sogar als Wertanlage genutzt werden. Viele Internetseiten bieten mittlerweile Altcoins als Zahlungsmethode an, genauso wie die bekannten Bitcoins. Du kannst aber viel falsch machen, wenn du Altcoins kaufst. Einer der häufigsten Fehler ist es schlichtweg, diese Altcoins zu einem überteuerten Kurs zu kaufen. Kryptowährungen steigen oder sinken nämlich im Sekundentakt im Wert und deshalb gibt es viele Anbieter, die Altcoins zu höheren Kursen verkaufen. Die wichtigste Frage ist jedoch eine andere: Lohnt es sich überhaupt, Altcoins zu kaufen?

Lohnt sich der Kauf von Kryptos?

Denn wenn man als Paradebeispiel die Bitcoins nimmt, kann man feststellen, dass Kryptowährungen eine profitable Wertanlage sein können. Am Anfang waren Bitcoins und viele Altcoins nämlich bei weitem nicht so viel wert, wie zum heutigen Zeitpunkt. Das liegt daran, dass Altcoins in der Regel nur begrenzt auf dem Markt vorhanden sind. Je mehr Menschen also Altcoins besitzen, desto weniger gibt es davon. Das führt dann dementsprechend zu einem Wertanstieg. Warum also auf Gold bauen, wenn Kryptos ein ähnliches oder besseres Ergebnis liefern? Dieser Meinung sind viele begeisterte Krypto-Trader und Verkäufer. Was ist ? Der beste Weg ist es, erst mal , auf welcher die Altcoins verkauft werden.

Handel mit Kryptos durch Trading

Trading (Handel) ist mit Altcoins auch problemlos möglich. In dem Fall kaufst du die Kryptowährung möglichst günstig ein, um sie sofort oder später zu einem höheren Preis weiterzuverkaufen. Wenn der Kurs also tief ist, solltest du entsprechend einkaufen und wenn der Kurs hoch ist, wäre es ratsam, die Kryptos zu verkaufen.

Alternativ kannst du die Altcoins aber auch einfach in dem dafür geeigneten Wallet länger liegen lassen. Bevor du verkaufst, schaust du dir per Diagramm an, wie und wann der Kurs höher lag und wann er tiefer lag. Das sogenannte „Wallet“ ist das Depot, in welchem die Kryptos „gelagert“ werden. Einfach ausgedrückt, ist das Wallet eine digitale Brieftasche, welche mit einem Code funktioniert. Diesen Code musst du angeben, wenn du Kryptos empfangen oder senden will. Weniger bekannte Altcoins kann man jedoch selten direkt kaufen. Oft wird auf Plattformen eher ein Tausch angeboten. Dies bedeutet, du kaufst zuerst den Vorreiter Bitcoin und kannst diesen dann gegen Altcoins eintauschen, was ebenfalls profitabel sein kann.

Es geht hier jedoch spezifisch um den Kauf. Um da gute Deals zu machen, sollte man auf einer Börse handeln, welche speziell auf Altcoins ausgelegt ist. Diese Börse funktioniert wie ein eigener Aktienmarkt und zeigt ebenfalls in Echtzeit an, wie der momentane Wert der jeweiligen Kryptowährung ist. Hat man einen guten Zeitpunkt erwischt und vielleicht sogar noch ein wenig Glück dazu, kann man auf solchen Börsen einen guten Gewinn beim Kauf von Altcoins erzielen. Da man hier zwischen mehreren Tausend Kryptos wählen kann, sollte man zuerst die am lohnenswertesten Kryptowährungen finden. Wenn du dich anschließend mit diesen intensiver befasst hast, kannst du dieses Wissen im Handel so gut wie möglich einsetzen. Im Prinzip sind Kryptos wie Gold zu behandeln, nur dass sie ausschließlich in digitaler Form erhältlich sind. Es existiert kein Bitcoin, welcher in physischer Form verfügbar ist.

Pros

l Kann als Wertanlage genutzt werden

l Bargeldlos bezahlbar

l Einfache Abwicklung beim Kauf und Verkauf

l Gesichert vor Angriffen durch Verschlüsselung

Contras

l Nur digital erhältlich

l Börsencrash möglich

l Viel Konkurrenz auf dem Kryptomarkt

Zusammenfassung

Kryptos haben Vor- aber auch Nachteile. Zuerst solltest du sie gründlich miteinander vergleichen. Dann kannst du entscheiden, ob der Kauf und die Investition sich für dich lohnt. Zusammenfassend bleibt zu sagen, dass man mit Kryptos eine ganz eigene spannende Welt betritt. Dort kannst du Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder sogar mit anderen Kryptos tauschen. Es gibt viele Wege, über die du Altcoins kaufen kannst. Der beste Weg ist natürlich, auf Trading-Seiten zu beobachten, wie der Kurs von Kryptos sich hält. Dort findest du sie oft zu Top-Preisen und kannst sie so mit einer höheren Gewinnspanne verkaufen.

Schreibe einen Kommentar

68% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Für Börsenspekulationen ist der Februar einer der gefährlichsten Monate. Die anderen sind Juli, Januar, September, April, November, Mai, März, Juni, Dezember, August und Oktober.

Mark Twain
Schriftsteller, Humorist, Unternehmer,, Herausgeber und Dozent